Diakonie

Hebel-Haus Diakonisches Werk im Rhein-Neckar-Kreis
Dienststelle Schwetzingen

Hildastraße 4a

68723 Schwetzingen

Tel.: 06202 - 93 61 0

Fax: 06202 - 93 61 20

E-Mail: schwetzingen@dw-rn.de


Unser Angebot:
·      Sozialrechtliche Beratung
·      Beratung bei finanziellen Notlagen
·      Schwangerenberatung
·      Schwangerschaftskonfliktberatung mit Beratungsnachweis
·      Migrationsberatung
·      Ehe-, Familien- und Lebensberatung
·      Kur- und Erholungsberatung
·      Schwetzinger Tafel Appel+Ei – ein Ladengeschäft für Menschen mit geringem Einkommen
     (gemeinsames Projekt von Caritas und Diakonie)
·      Kinderförderfonds südliche Kurpfalz – individuelle oder projektorientierte Förderung von Kindern und Jugendlichen
     unserer Region in den Bereichen Sport, Kultur und Schule (ein gemeinsames Projekt von Caritas und Diakonie)
·      „Ich und mein Kind“ – Elternkurs aus dem Programm STÄRKE der Landesregierung Baden- Württemberg

Termine nach telefonischer Absprache

Weitere Informationen über die Homepage: www.dw-rn.de

Online-Beratung für Schwangere: www.onlineberatung-diakonie-baden.de

Elterncafé jeden Donnerstag um 10 Uhr in Schwetzingen

Das Diakonische Werk Schwetzingen lädt alle interessierten Mütter und Väter zum Elterncafé im Lutherhaus in Schwetzingen ein. Es ist ein offenes und wöchentliches Treffen, bei dem man jederzeit teilnehmen kann.

In ungezwungener Atmosphäre und bei einem kleinen kostenlosen Frühstück kann man andere Eltern kennenlernen und Erfahrungen austauschen. Begleitet werden die Treffen von Sozialarbeiterin Ruth Zang–Brenner. Als Krankenschwester und erfahrene Elternkursleiterin steht sie für alle Fragen zur Verfügung, auch für Familien in schwierigen Situationen. Bei Bedarf bietet sie zusätzlich Einzelberatung oder vermittelt an die entsprechenden Fachstellen weiter.

„Der Alltag mit Kindern ist nicht immer einfach“, weiß sie, „da tut es gut zu erleben, dass man nicht alleine ist und andere Eltern ähnliche Sorgen und Schwierigkeiten haben. Die Eltern sollen aber auch ganz konkrete Informationen und fundierte Auskünfte erhalten, weshalb wir dem Interesse der Teilnehmer angepasst auch gezielt Themen anbieten. Solche Themen könnten z.B. sein: Entwicklungsschritte von Kindern, Kind und Beruf oder Grenzen und Konsequenzen in der Erziehung.“

Kinder dürfen selbstverständlich mitgebracht werden. Durch die finanzielle Unterstützung der Diakonie und des Programms STÄRKE der Landesregierung Baden-Württemberg kann das Elterncafé für die Teilnehmer/Innen kostenlos angeboten werden.

Das Elterncafé findet statt seit dem 16. April an jedem Donnerstagvormittag (außer in den Schulferien) von 10.00-12.00 Uhr im Gruppenraum und Obergeschoss des Lutherhaus, Mannheimer Str. 36, in Schwetzingen; an den Kleinen Planken neben der evangelischen Stadtkirche.

Nähere Informationen beim Diakonischen Werk unter Tel. Nr. 06202-93610

Das Ladengeschäft für Lebensmittel und vieles mehr für Menschen mit geringen Einkommen
„Appel + Ei“ in Schwetzingen ist ein ökumenisches Projekt des Caritasverbandes und des Diakonischen Werkes, beide zuständig für den Rhein-Neckar-Kreis mit Sitz in Schwetzingen. Es wird unterstützt von der evangelischen und katholischen Kirche, sowie der Stadt Schwetzingen.

>> Flyer als PDF zum download (ca. 900KB)

Mehr Infos unter: www.appel-und-ei-schwetzingen.de

Kinderförderfonds südliche Kurpfalz – individuelle oder projektorientierte Förderung von Kindern und Jugendlichen unserer Region in den Bereichen Sport, Kultur und Schule (ein gemeinsames Projekt von Caritas und Diakonie)

Reiches Land, arme Kinder
Nach einer OECD-Studie von 2009 lebt fast jedes sechste deutsche Kind in relativer Armut, also mit weniger als 50 Prozent des Durchschnittseinkommens. Damit steht Deutschland deutlich schlechter da, als der Durchschnitt aller Industriestaaten.
Im Rhein-Neckar-Kreis lebt fast jedes elfte Kind von Hartz IV.

Ziele des Kinderförderfonds:
Mit den Mitteln des Fonds sollen Kinder und Jugendliche aus der Region eine individuelle oder projektorientierte Förderung in den Bereichen Sport, Kultur und Schule erhalten. Die Spenden kommen unmittelbar den Kindern zugute.
Caritas und Diakonie prüfen die Bedürftigkeit und klären, ob staatliche oder sonstige Leistungen zusätzlich oder vorrangig in Anspruch genommen werden können. Caritas und Diakonie bieten wo es erforderlich und gewünscht ist, ergänzende Beratung und Hilfe an.

Spendenkonto:
Diakonisches Werk - Kinderförderfonds Südliche Kurpfalz
Sparkasse Heidelberg
Kontonummer 914 09 05
Bankleitzahl 672 500 20

Volksbank Kraichgau
Kontonummer: 33226900
Bankleitzahl: 67292200

>> Flyer als PDF zum download (ca. 1900KB)

Online-Beratung für Schwangere

 - Beratungsportal des Diakonischen Werkes -

www.onlineberatung-diakonie-baden.deunter dieser Adresse können sich schwangere Frauen und ihre Partner zu allen Themen rund um die Schwangerschaft auch online beraten lassen. Schwangere, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und psychosozialen Hilfen benötigen, können hier zu den Beraterinnen der Diakonie Kontakt aufnehmen. Fragen zu finanziellen Hilfen und sozialrechtlichen Ansprüchen werden beantwortet, ebenso Fragen zu einem möglichen Schwangerschaftsabbruch, zu vorgeburtlichen Untersuchungen, zu Sexualität, und Verhütung. Über die Eingabe der Postleitzahl wird die Anfrage zur nächstgelegenen Schwangerenberatungsstelle der Diakonie weitergeleitet. Die Beraterinnen antworten persönlich, individuell und schnell. Die Anfragenden können anonym bleiben. Im Portal finden sich außerdem viele Informationen zu Schwangerschaft und Geburt sowie die Adressen der Beratungsstellen vor Ort.

Bewahrung des Lebens
ist ein Fonds zur Förderung des (un-)geborenen Lebens sowie von Alleinerziehenden
Spendenkonto: 25001532 bei der SPK HD (BLZ 672 500 20)

Infos im Evang. Pfarramt Tel.: 06202-127240 oder beim Diakonischen Werk, Tel.: 06202-93610

Kirchlicher Pflegedienst Kurpfalz e.V.

Seit Januar 2015 ist die Kirchliche Sozialstation Eppelheim Mitglied der Sozialstation Schwetzingen e.V.. Zu diesem Verein gehören ferner die Gemeinden Schwetzingen, Brühl, Ketsch, Oftersheim und Plankstadt. Ebenfalls am 1.1.2015 erfolgte die Namensänderung von Kirchliche Sozialstation Schwetzingen auf Kirchlicher Pflegedienst Kurpfalz e.V. Patienten und Mitarbeiter haben sich mittlerweile an den neuen Namen gewöhnt und man kann den Zusammenschluss als erfolgreich bezeichnen. Im April 1979 nahm die Kirchliche Sozialstation Eppelheim, bestehend aus der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde, ihre Arbeit auf. Die häusliche Pflege der neuen Sozialstation wurde schnell zu einem festen Bestandteil der Stadt Eppelheim. Die Kirchliche Sozialstation Schwetzingen entstand im Jahr 2000 aus einem Zusammenschluss der evangelischen Diakoniestation und der katholischen Sozialstation. Mit der Zusammenführung von Eppelheim und Schwetzingen geht es hier, wie vielerorts, in eine neue Runde. Mit unserem größeren Mitarbeiterstamm können wir flexibler auf Kundenwünsche reagieren. Wir können unsere Leistungen ausbauen, weil wir zusammen über mehr Mitarbeitende mit Zusatzqualifikationen verfügen. Dazu gehören u.a. Qualitätsbeauftragte, Haus- und Familienpflege, Schüleranleitung, Wundmanagement, Palliativpflege. Wir sind wie bislang in allen Gemeinden präsent und direkt am Ort. Seit 2012 bilden wir nun insgesamt sieben junge Menschen zur Altenpfleger/-in aus. Drei unserer Altenpflegeschülerinnen haben ihre einjährige Ausbildung zur Altenpflegehelferin erfolgreich abgeschlossen und können nun darauf aufbauend die dreijährige Ausbildung in Angriff nehmen. All das versetzt uns in die Lage für die Zukunft den neuen zusätzlichen Herausforderungen im Markt gerecht zu werden. Wir freuen uns, dass Sie als Kirchengemeinde hinter unserer wichtigen Arbeit stehen.

Hauptsitz Schwetzingen
Hildastraße 4a (im Hebel-Haus)
68723 Schwetzingen
Tel. 06202 / 27 68 0
www.pflegedienst-kurpfalz.de

Außenstelle Eppelheim
Scheffelstraße 11
69214 Eppelheim
Tel. 06221 / 73 92 98 0


„Café Vergissmeinnicht“ immer dienstags von 14.00 – 17.00 Uhr im Johann Peter-Hebel-Haus
-
Entlastungsangebot für pflegende Angehörige in Schwetzingen und Umgebung
- Betreuung für ältere Menschen, die an einer demenziellen Erkrankungsform leiden.

Nachbarschaftshilfe
ist eine Kooperation mit der Kath. Seelsorgeeinheit für Hilfen aller Art im Alltag. Wer Hilfe im Alltag braucht oder anderen gern etwas helfen möchte, kann sich an die Einsatzleitung dieser ökumenischen Einrichtung wenden:
Frau Theilig, Tel. 06202-957124, Email: nbh.schwetzingen@kbz.ekiba.de – das Büro befindet sich im Hebelhaus (OG, Hildastr. 4)

Diakonieförderkreis
ist für die Unterstützung der diakonischen Einrichtungen und Hilfe bei sozialen Härten bzw. Notlagen in Einzelfällen

Infos bei Herrn Deuster, Tel.: 06202-14840 oder im Evang. Pfarrarmt Tel.: 06202-127240

Evangelische Kirchengemeinde Schwetzingen | Alle Rechte vorbehalten | Impressum